Gaming-PC 2021

Der steinige Weg zum neuen Rechner

Mein aktueller Spiele-PC hat mittlerweile 7 Jahre auf dem Platinenbuckel und hätte sicher noch weitere Jahre treu seinen Dienst getan. Ja hätte, wenn ich verwöhnter Lümmel mich nur noch den Ausgrabungen auf dem Mountain of Joy widmen oder kleinen Indie-Titeln zuwenden würde. Aber die Sehnsucht nach AAA, 4K, Raytracing und HDR, nach G-Sync und DLSS, nach NVMe-Speed und schlicht mehr Teraflops war einfach zu stark. Diverse Spiele habe ich bereits in die Warteschlange verbannt, da ich sie nicht in voller Pracht genießen konnte. Ein neuer Bolide musste her!

Die ersten Ideen kamen 2019, die Umsetzung wollte ich auf 2020 verschieben. Großer Fehler! Heute weiß ich, ich hätte sofort zuschlagen sollen. Ich konnte ja nicht ahnen, dass der Weg zum neuen Rechenknecht so steinig werden würde. In dieser Galerie+ möchte ich euch neben einigen Bildern vom Aufbau auch immer wieder Etappen meiner Leidensgeschichte erzählen und wie ich es schaffte, trotz Corona, defekter Hardware und anderer Rückschläge im Sommer 2021 doch noch ein funktionierendes Gerät unter den Schreibtisch zu stellen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, alles Erste-Welt-Probleme versteht sich. 🙂 Hinweis: Dieser Beitrag ist nicht gesponsert, ich habe von den genannten Marken und Herstellern keine Zuwendungen oder Muster erhalten. Alle Komponenten wurden von mir privat gekauft und für gut oder schlecht befunden.

Die komplette Story mit Galerie und Beiträgen könnt ihr unter diesem Link lesen.

0 Responses to “Gaming-PC 2021”


Comments are currently closed.