Best Games on Android – Top 10 of 2013

android_top

Das neue Jahr ist bereits über zwei Wochen alt, was uns aber nicht daran hindert, unsere Favoritenliste der besten Game-Apps des vergangenen Jahres 2013 auf Android nachzureichen. Selbstverständlich spiegelt die folgende Top Ten Liste unsere ganz private Meinung wider und erhebt keinen Anspruch auf Objektivität oder Nachvollziehbarkeit. Auch handelt es sich hier um keine Tests oder Reviews, wir stellen die Android-Apps lediglich kurz vor, beschreiben sie grob und geben somit eine Empfehlung ab.

Die zehn Titel wurden von uns nach folgenden Kriterien ausgesucht: An erster Stelle stand der Spielspaß, was auch immer das sein mag, denn so richtig fassbar ist der Begriff nicht, auch wenn man ihn deutlich merkt wenn er da ist und ihn schmerzlich vermisst wenn er fehlt. Die Präsentation sollte grafisch nicht zum Davonlaufen sein und dem Gamedesign sollte es an dem gewissen Etwas nicht fehlen. Um unser Zockerlebnis schliesslich abzurunden, sollte ein gewisser Wiederspielbarkeitscharakter, spielerische Herausforderung und die gerade bei Mobilgames seltene Tugend der Langzeitmotivation vorhanden sein. Dumpfe Abzocke bei F2P-Titeln betrachten wir selbstverständlich auch als No-Go. Alle Preise und Dateigrößen beziehen sich auf die Angaben im Google Play. Und nun viel Spaß mit unseren Android-Favoriten des Spielejahres 2013!

Platz 10: Anomaly 2

Anomaly_2

Anomaly 2 ist nach Anomaly – Warzone Earth, das 2011 mit dem Apple Design Award ausgezeichnet wurde und dem gut gelungenen Nachfolger Anomaly Korea, der mittlerweile dritte Teil der erfolgreichen und grafisch sehr ansprechenden Tower-Offense-Serie von Entwickler 11 bit Studios. Das Spiel ist nichts für Weicheier, fordert es doch aufgrund anspruchsvoller taktischer Herangehensweise vor jeder Schlacht den Hobby-Strategen in euch. Die Story knüpft inhaltlich nahtlos an die Vorgänger an. Erneut wird die Welt von Aliens bedroht und muss mit Hilfe eurer Streitkräfte gerettet werden. Dies erfolgt durch Vernichtung der Feinde, die sich als fest installierte Türme auf dem Schlachtfeld zeigen. Anomaly_2_SteckbriefEuch stehen sechs unterschiedliche Einheitentypen zur Verfügung, die verschiedene Fähigkeiten mitbringen. Allen ist eines jedoch gemein, sie können sich in eine andere Form verwandeln. Damit bietet das Spiel streng genommen 12 Einheiten, die im Kampf mit Hilfe aktiv eingesetzter Reparatur, EMP-Blasts, Feuerunterstützung und Fremdfeuerablenkung über das Schlachtfeld geführt werden können. Bestimmen könnt ihr im Vorfeld lediglich die Route, auf den zeitlichen Ablauf des Feuergefechts und der Geschwindigkeit habt ihr in der Echtzeitphase keinen Einfluss. Ihr sammelt Ressourcen und Punkte um im Spiel voranzuschreiten. Speichern ist während der Missionen an Checkpoints möglich. Aufgrund zusätzlicher knackiger Schwierigkeitsgrade empfehlen wir Anomaly 2 auch für Profis und Veteranen des Genres.

Anomaly_2_b

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 9: Riptide GP 2

Riptide_GP2

Riptide GP 2 kann durchaus als gelungene Weiterentwicklung des Vorgängers Riptide GP angesehen werden, das schon damals bei seinem Erscheinen 2011 grafisch für Furore gesorgt hatte. NVIDIA hatte den Jet-Ski-Racer als Demo für die Leistungsfähigkeit ihrer Mobilprozessoren überall herumgezeigt, Preise wurden verliehen und der Laie war erstaunt, dass plötzlich Konsolengrafik auf Smartphones möglich war. Entwickler Vector Unit hat nochmal ordentlich nachgelegt. Das neue Spiel ist diesmal Tegra 4 optimiert. Riptide_GP2_SteckbriefTechnisch wurde aufgebohrt, grafisch nochmals aufpoliert, die bereits sehr gute Steuerung per Lagesensor, Touchscreen und Gamepad weiter verbessert und dem Wasserrennspaß ein Multiplayer mit bis zu vier Spielern über Google+ spendiert. Das Spielprinzip blieb gleich. Weiterhin seid ihr mit euren nun bis zu neun aufrüstbaren Turbo-Jet-Skis auf phantasievollen Rennstrecken unterwegs, versucht die Kontrahenten hinter euch zu lassen und mit waghalsigen Sprüngen und 25 neuen erlernbaren Stunts, die durch Wischgesten auf dem Screen ausgelöst werden, Punkte zu sammeln und euren Boost aufzuladen.  Nach dem legendären Beach Buggy Blitz aus dem Jahr 2012, das bislang den mit Abstand besten Funracer auf Android darstellt, ist dem Entwickler erneut ein einsteigerfreundlicher und dennoch anspruchsvoller Rennspiel-Hit geglückt. Ein kraftvolles Mobilgerät vorausgesetzt, steht der Highspeed-Plantscherei in seiner vollen Pracht nichts im Wege.

Riptide_GP2_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 8: Heroes of Dragon Age

Heroes_of_Dragon_Age

Auch wenn Heroes of Dragon Age in der Welt der beliebten Rollenspielserie von Bioware spielt, von der Atmosphäre des Epos profitiert und sich direkt an der Story und den Charakteren bedient, ist es doch ein waschechter Rundenstrategie-Titel, das euch von Entwickler EA da erwartet. Gedacht als Wartezeitverkürzung für Unterwegs, zumindest so lange bis Dragon Age – Inquisition auf dem Markt ist, eignet sich das mit einer an Sammelkarten erinnernden Mechanik ausgestattete Rundentaktik-RPG, durchaus für gepflegtes Sammeln, Kämpfen, Leveln und Taktieren im Fantasy-Szenario. Im Mittelpunkt steht der Aufbau der eigenen Party und das Erledigen von Quests, die so zahlreich und unterschiedlich ausgefallen sind, dass sich auch nach längerer Spielzeit kaum Wiederholungen einstellen. Aus hunderten von Helden lässt sich eine schlagkräftige Gruppe aus fünf Charakteren zusammenstellen. Weitere Figuren lassen sich im Inventar speichern. Heroes_of_Dragon_Age_SteckbriefWelche Helden nach Kauf der unterschiedlich gestaffelten „Packs“ letztlich in der Party landen, entscheidet der Zufall. Glück und Pech, Euphorie und Frust liegen da sehr nah bei einander. In-App-Käufe sind sowohl per Ingamewährung als auch mit echtem Geld möglich, wobei die Packs für reale Währung stets einen epischen Helden garantieren. Neben der ansprechenden Grafik, dem guten Sound und den spannenden Kämpfen, die im übrigen automatisch ablaufen, sollte man jedoch keine cineastische Präsentation der Story erwarten. Diese wird lediglich durch simple Texttafeln erzählt. Spieltiefe wird durch die Möglichkeit erzeugt, taktisch vorzugehen, Charaktere weiterzuentwickeln, Figuren zu verschmelzen und Effekte, Fähigkeiten und Schlachten durch Einsatz von Runen im Vorfeld zu beeinflussen. Nervenaufreibende Duelle mit anderen Spielern sind per Rangliste möglich. Auch wenn Wartezeiten durch den Verbrauch von Ausdauerpunkten und die Möglichkeit für Pay-2-Win den Spielspaß trüben können, ist Heroes of Dragon Age eine klare Empfehlung für alle Strategie- und RPG-Fans.

Heroes_of_Dragon_Age_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 7: Hell, the Dungeon Again!

Hell_the_Dungeon_again

Hell, The Dungeon Again! ist ein typischer Liebe/Hass Kandidat. Lasst ihr euch drauf ein, kann es euch mit seinem liebevollen 8-bit-Charme verzaubern. Optisch macht das Spiel nämlich den Eindruck, als wäre es dem Dungeon-Crawler-Bilderbuch oder dem entsprechenden Erinnerungs-Cortex eines Spieleveteranen entstiegen. Stimmt die Chemie jedoch nicht, werden euch diverse Form-Fauxpas sehr bald auf die Nerven gehen. Das Spiel des Entwicklers Anton Skvortsov ist im Grunde ein elegant designtes und simpel gehaltenes echtzeit-/rundenbasiertes Roguelike-RPG mit einer Tap ’n‘ Slash-Mechanik,  das sich nicht unnötig mit einer Story aufhält. Die Handlung ähnelt einer Diablo-Spielroutine. Hell_the_Dungeon_again_SteckbriefIhr könnt einen Helden aus drei Charakterklassen wählen, um die über 25 zufallsgenerierten Level der fünf unterschiedlichen Szenarien zu erkunden. Mit Zufallsfunden und durch Verkauf von Loot beim örtlichen Händler lässt sich der eigene Charakter effektiv ausrüsten um auch Kämpfe gegen Bossgegner zu überstehen. Hat man das Spiel einmal bezwungen, wird der Hardcore-Modus mit Permadeath freigeschaltet, wodurch das Spiel die Bezeichnung Roguelike genau genommen erst verdient. Kleine Mankos, wie dass die Auswirkung gewisser Attribute im Kampf unlogisch erscheint, oder dass das Auswürfeln des Schadens zeitweise unfair, oder gar nicht nachvollziehbar wirkt, oder dass der Titel grundsätzlich nicht sehr einsteigerfreundlich daherkommt, wird nur der geneigte und nicht selten gealterte Fan schlucken, ohne das Gesicht zu verziehen. Aber spätestens bei der Meldung „CONGRATULATIONS, YOU DEAD“, werdet ihr wieder versöhnt.

HelltheDungeonAgain_Screen_36

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 6: Star Command

Star_Command

Star Command ist ein Titel unserer Liste, das der crowdfinanzierten Kickstarter-Suppe entstiegen ist. Aus Erfahrung lässt sich sagen, dass bei Entwicklungen dieser Art, Begeisterung und Enttäuschung sehr nah bei einander liegen können. Auch auf dieses Spiel müsst ihr euch bewusst einlassen wollen, ansonsten leidet der Spielspaß unnötig. Das Spiel der Entwicklerbrüder von Warballoon sollte ursprünglich eine Weltraumsimulation im Knuddellook werden. Letzteres haben sie geschafft. Star_Command_SteckbriefHeraus kam dennoch eine grafisch ansprechende, spielerisch anspruchsvolle, zeitweise auch stressige, im Gameplay eher standardmäßige, in der Präsentation jedoch starke und abwechslungsreiche Aufbau- und Echtzeitstrategie mit liebevollen Animationen und besonderer Atmosphäre. Eure Aufgabe als Captain ist es zunächst euer Schiff zu bauen. Hierfür stehen euch unterschiedliche Hüllen und Abteilungen zur Verfügung, die ihr modulartig relativ frei verbauen könnt. Danach steht das Anheuern der Crew auf dem Plan. Dies kann aufgrund marginaler Unterschiede, ganz nach eigenem Gusto geschehen, zumal relevantes Aufleveln erst später geschieht. Schliesslich brecht ihr auf in die unendlichen Weiten des Weltraums, ja die Entwickler haben sich im Design stark bei Star Trek bedient. Spaß machen die bislang zehn unterschiedlichen Alienrassen, die den ansonsten monotonen Flug durchs All regelmäßig unterbrechen und euch zum Kampf fordern. Hat man sich zuvor nicht adäquat gegen Eventualitäten abgesichert, seine Crew nicht strategisch richtig verteilt und wurde man Opfer diverser Katastrophen, kann das spaßige Gewusel auf dem Screen schnell in hyperventilierende Hektik ausarten. Wenn ihr also auf Raumschiffkonstruktionen, Abfeuern von Bordkanonen, Reparieren von Hüllenbrüchen, Löschen von Feuer und das Eliminieren von Eindringlingen steht, sei euch Star Command mehr als empfohlen!

Star_Command_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 5: Time Surfer

Time_Surfer

Wenn man Time Surfer lediglich als einen Tiny Wings-Klon in einem futuristischen Setting der 80’er Jahre auffasst, greift man definitiv zu kurz. Der Titel ist nichts weniger als die bislang gelungenste, reizvollste und innovativste Umsetzung im Endlos-Surfer-Genre. Vor dem Release der App gab es für Android-User neben Moon Chaser keine ernsthafte Alternative, wollte man im endlosen Auf und Ab virtueller Hügellandschaften auf Highscore-Jagd gehen. Auch Time Surfer liefert das gleiche Basisprinzip, wenn auch die Spielfigur kein dicker Vogel oder leichfüßiger Ninja ist. Das Erscheinungsbild des spacigen Typen auf dem Surfbrett ist angesichts zahlreicher und immer weiter freischaltbarer Charaktermodelle, eher nur als Vorschlag zu verstehen. Mit der gewählten Figur geht es also mit ordentlich Tempo durch Zeit und Raum. Time_Surfer_SteckbriefDas ist tatsächlich wörtlich zu nehmen, da eines der wichtigsten Features die Möglichkeit darstellt, kurzfristig und mit begrenztem Kontingent, die Zeit zurückzudrehen, um so eventuelle Fehler auszubügeln, Entscheidungen zu ändern, oder beim unerbittlichen Scrollen durch Berg und Tal, entgangene Boni einzusammeln. Für ordentlich Druck von hinten sorgt die ständige Präsenz des sprichwörtlichen Endes der Welt selbst. Wieder aufladen lässt sich der Zeitbalken durch fleißiges Einsammeln von „Space Cakes“. Mit freischaltbaren Gadgets, begleitenden Wesen, Haustieren und anderen Hilfsmitteln könnt ihr euch gewisse Vorteile verschaffen, Eigenschaften eurer Figur ändern oder schlicht Hindernisse aus dem Weg räumen. In drei unterschiedlichen Szenarien und Modi mit jeweils anderem Schwierigkeitsgrad dürft ihr versuchen, die längste Strecke zurückzulegen und euch einen ehrenvollen Platz in der Rangliste zu sichern. Empfehlenswert ist dieses Spiel im Retro-Look für alle, die auf kurzweiligen Spielspaß mit Langzeitmotivation stehen.

Time_Surfer_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 4: Rayman Fiesta Run

Rayman_Fiesta_Run

Viel muss man mittlerweile über Rayman Fiesta Run nicht sagen. Zahlreich mit hohen Wertungen getestet, beinahe in jeder Top-Liste zuhause, erfüllt der Ubisoft-Titel so ziemlich alles, was ein hervorragendes Selfscrolling-Jump & Run braucht. Den brillianten Weg, den der Vorgänger Rayman Jungle Run eingeschlagen hat, führt der Nachfolger fort und baut ihn sogar hier und da aus. Weiterhin ist das Gameplay temporeich und rasant, Timing und Präzision sind das A und O. Durch simples Berühren des Touchscreens führt ihr Sprünge, Flugmanöver, Klettereinlagen und kräftige Schläge aus. Rayman_Fiesta_Run_SteckbriefHabt ihr euch den Ablauf der Levels nicht gut genug eingeprägt, rächt sich das ziemlich schnell in Passagen in denen ihr vor euren Gegnern, teils ganzen Monsterhorden, geradezu panisch auf der Flucht seid. Kennern der Rayman-Reihe werden die Szenarien teils bekannt vorkommen, da man sich im Leveldesign bei den großen Brüdern Origins und Legends bedient hat. Grafisch ist Rayman Fiesta Run aufgrund des kunstvollen Zeichenstils herrlich anzuschauen und vermag die bunte Jagd nach Lums und Münzen auf dem Weg zur Krone der Perfektion, äußerst atmosphärisch zu untermalen. Auch wenn jeder Bildschirmtod den Levelneustart zur Folge hat, kommt Frust selten auf, da das Spiel einige Boni anbietet, die ein vorschnelles Ableben hinauszögern können. Empfehlenswert für wirklich alle Jump & Run-Begeisterte und für Rayman-Fans sowieso.

Rayman_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 3: Reaper – Tale of a Pale Swordsman

Reaper

Reaper – Tale of a Pale Swordsman ist ein knuffig buntes und lineares Hack & Slay Action-Rollenspiel von Indie-Entwickler Hexage. Das Studio konnte sich im Laufe der letzten Jahre durch hohe Qualität und eine ganz eigene Handschrift, einen Namen in der Branche machen. Vielleicht können sich noch manche unter euch an den taktisch anspruchsvollen Strategie-Glücksspiel-Hit Robotek von vor drei Jahren erinnern. Trotz zuckersüßer Optik spielt ihr in Reaper keinen geringeren als den Tod persönlich, ihr müsst jedoch all eure Geschicklichkeit nutzen um eure Gegner ins Jenseits zu befördern. Als bleicher Krieger erwacht ihr in einer Welt, in der das zivilisierte Imperium gegen wilde Stämme der „Wilderness“ kämpft. Es liegt an euch, mit wem ihr sympathisiert und welcher Fraktion ihr in zahlreichen Quests zuarbeitet und gegen wen ihr euch stellt. Auf eurer Reise über die Karte, die nicht selten von Zufallsbegegnungen unterbrochen wird und viel seltener unblutig verläuft, begegnen euch Questgeber, Händler, Ortschaften, Lager und Aussenposten und treiben die durchaus immersive Geschichte voran. Reaper_SteckbriefIm Zentrum stehen jedoch die zahlreichen Kämpfe. Die Steuerung durch Tapps und zahlreiche Wischgesten gestaltet sich auf dem Screen optimal, auch wenn Gamepads unterstützt werden. Durch Tippen auf Pfeile läuft eure Figur nach links oder rechts, einfaches Antippen löst einen Standardsprung aus, erneutes Tippen einen hohen Sprung. Wischen in Laufrichtung lässt den kleinen Tod blitzartig vorschnellen, Wisch nach oben oder unten lässt ihn mächtige Hiebe mit der Klinge ausführen. Standardschläge werden automatisch ausgeführt. Attacken wie Powerslams und Wirbelklingen in der Luft lassen sich durch weitere Gesten ausführen. Unterschiedlichste Gegnertypen und verschiedene Szenarien sorgen für Abwechslung und lassen neben der Story eine besondere Atmosphäre entstehen. In-App-Käufe bleiben auf unterschiedliche Pakete der Vollversion beschränkt. Das Zusammenspiel gefälliger Komponenten macht Reaper – Tale of a Pale Swordsman zu einem Gesamtkunstwerk und zurecht zu Platz 3 unserer Top Ten.

Reaper_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 2: Empire – The Deck Building Strategy Game

Empire

Es ist nicht leicht Empire – The Deck Building Strategy Game zu beschreiben, ohne wichtige Aspekte zu vernachlässigen. Was sich auf jeden Fall sagen lässt ist, dass Indie-Star-Entwickler Keith Burgun es geschafft hat, ein vollwertiges 4X-Deckbau-Strategie-Spiel in ein Mobilgerät zu pressen. In Zusammenarbeit mit dem Konzeptkünstler Gilles Ketting ist den Entwicklern ein komplexes, taktisch anspruchsvolles und aufgrund prozedural generierter Welten, abwechslungsreiches Spiel gelungen, das unterschiedliche Elemente grandios vereinen und über längere Zeit, spannende Spielmomente in fesselnden Partien schaffen kann. Empire_SteckbriefAls Teil eines mächtigen Königreichs ist es an euch, auf der Weltkarte Städte und Dörfer zu errichten, Ressourcen zu sammeln um diese am Leben zu erhalten und schliesslich eine Armee aufzubauen um gegen das ultimative Böse in Form der „Desolation“ vorzugehen, die sich als purpurne Verseuchung des Landes zeigt, aus dem Monsterneste und andere feindliche Ansammlungen entstehen können, die deine Zivilisation direkt bedrohen. Kombiniert wird dieses virtuose Zusammenspiel aus strategischer Übersicht und Management sowie taktischem Kampf auf rundenbasierten Gitternetzlinien mit dem Aufbau und Einsatz eines komplexen Kartendecksystems. Darin kann sich das Schicksal deiner Armeen entscheiden. Truppentypen, ihre Eigenschaften und Attribute, Boni und Mali, kurz gesagt alles Relevante, was nicht bereits euer strategisches Können und eure taktische Geschicklichkeit abdeckt, spielt sich hier ab. Im Laufe der Zeit wird euer Deck wie auch euer Reich immer größer und mächtiger ist aber letzten Endes dem unerbittlichen Wuchern der dämonischen Seuche kaum gewachsen, wobei dies letztlich von eurem Skill abhängen wird. Neben dem Tutorial empfehlen wird diesen einzigartigen Titel allen Strategen, Taktikern und Kartenspielern die von der Weltherrschaft träumen.

Empire_1

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Platz 1: rymdkapsel

rymdkapsel

Rymdkapsel heisst auf schwedisch nichts anderes als Raumkapsel und stellt für uns die ultimative Android-Überraschung des Jahres 2013 dar. Die magische Kraft dieses abstrakten Echtzeit-Aufbau und Defense-Strategie-Titels liegt in seiner Reduktion auf das wesentliche. Im Prinzip liefert rymdkapsel nichts, was wir als Gamer in diesem Genre nicht schon mal gesehen und endlos oft gespielt hätten. Die schlichte Grafik im Tetris-Look dient als elegantes Mittel zum Zweck, ein altbekanntes Spielprinzip auf seinen nackten Kern herunterzubrechen, Wiedererkennungswerte zu komprimieren und das pure Gerüst eines Gameplays bloßzulegen, das allen Vertretern des Genres zwar immanent ist, auf seine eigene clevere Art und Weise aber in der Lage ist, die Illusion aufrecht zu erhalten, dass alle Erwartungen erfüllt und alle Bedürfnisse befriedigt werden. rymdkapsel_SteckbriefDiese Vertrautheit verströmende Einfachheit ist es, die den Spieler sein Mobilgerät nicht aus der Hand legen lässt. Als Erbauer einer Raumstation habt ihr die Aufgabe eure Crew zu vermehren, Ressourcen abzubauen, Produktions-, Wohn- und Verteidigungsanlagen zu errichten, den technischen Fortschritt und das Wachstum voranzutreiben und letztlich vier Monolithen zu erforschen und ihr Geheimnis zu lüften. Dabei haben immer mehr stärkere, dreistere und schnellere Gegner es auf eure Crew und eure Anlagen abgesehen, so dass euer Fortschreiten immer wieder durch Reparaturen, respektive Reproduktionen gebremst oder gar gänzlich zum Stillstand gebracht werden kann. Gamedesigner Martin Jonasson hat mit rymdkapsel ein Kleinod geschaffen, das euch strategisches Vorgehen, präzises Timing, räumliches Vorstellungsvermögen und Organisationstalent abverlangt. Für uns die empfehlenswerteste Android-App des vergangenen Jahres!

rymdkapsel_1

 

Cockjoker_Mini
C0ck J0k3r für N E T Z P U N K – 17.01.2014

0 Responses to “Best Games on Android – Top 10 of 2013”


Comments are currently closed.